Über das ACCB

Das Amyloidosis Center Charité Berlin (ACCB) ist ein interdisziplinäres Zentrum unter Mitbeteiligung der Neurologie, Kardiologie, Nephrologie und Hämatologie sowie vielen weiteren internen und externen Kooperationspartnern. Es ist auf drei verschiedene Standorte verteilt: den Campus Charité Mitte (CCM), den Campus Benjamin Franklin (CBF) und den Campus Virchow-Klinikum (CVK).
Unser Ziel ist der Aufbau einer international renommierten Plattform für Amyloidosen, die die bestmögliche, interdisziplinäre Versorgung von Patientinnen und Patienten bietet. Zudem zielt sie darauf ab, diese seltenen Erkrankungen einer breiten Öffentlichkeit bewusstzumachen und die wissenschaftliche Profilierung auf diesem Gebiet zu unterstützen.

Sie befinden sich hier:

Multidisziplinäre campusübergreifende Struktur

Die Gründung

Das ACCB wurde im Mai 2019 an der Charité gegründet. Zurzeit werden rund 200 Patientinnen und Patienten mit hereditären beziehungsweise nicht-hereditären Varianten einer Amyloidose betreut, darunter die Transthyretin-(TTR)-Amyloidose und Leichtketten-(AL)-Amyloidose. Durch die steigende Patientenzahl in den letzten zwei Jahren ist der Wunsch nach einer Zusammenführung klinischer und wissenschaftlicher Anstrengungen in der Charité-Universitätsmedizin Berlin größer geworden.

Die sechs Gründungsmitglieder gehören unterschiedlichen Fachbereichen an, denn eine interdisziplinäre Forschung und Behandlung ist angesichts der Komplexität der Erkrankungen unerlässlich.

Die Gründungsmitglieder sind:

Prof. Dr. med. K.-U. Eckardt

Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Nephrologie und Internistische Intensivmedizin

Medizinische Klinik m.S. Nephrologie und Internistische Intensivmedizin


Prof. Dr. M. Endres

Direktor der Klinik für Neurologie mit Experimenteller Neurologie

Klinik für Neurologie


Prof. Dr. med. U. Keller

Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie CBF für das Department Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie (CBF, CVK, CCM)

Medizinische Klinik m.S. Hämatologie, Onkologie CBF, für das Department Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie (CBF, CVK, CCM)
 


Prof. Dr. U. Landmesser

Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie CBF

Medizinische Klinik für Kardiologie CBF


Univ.-Prof. Dr. med. B. Pieske

Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie  am Campus Virchow-Klinikum und Direktor der Klinik für Innere Medizin - Kardiologie des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB)

Medizinische Klinik m. S. Kardiologie CVK und Deutsches Herzzentrum Berlin (DHZB)


Univ.-Prof. Dr. K. Stangl

Direktor der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie und Angiologie CCM

Medizinische Klinik m. S. Kardiologie und Angiologie CCM  ​​​​


Sprecherin/Sprecher

PD Dr. Katrin Hahn

Oberärztin

Klinik für Neurologie


Aufgaben und Ziele

Im Amyloidosis Center Charité Berlin verbinden wir höchsten wissenschaftlichen Anspruch mit innovativen diagnostischen Möglichkeiten und modernster medizinischer Ausstattung.

Mit dem ACCB nutzen wir gemeinsame Ressourcen und vernetzen uns, um eine exzellente klinische Forschung im Verbund zu schaffen. Das Ziel ist eine bestmögliche integrative Patientenversorgung, für die wir eng mit nationalen und internationalen Amyloidose-Zentren kooperieren. Dafür bildet das ACCB das gesamte Spektrum der klinischen Versorgung sowie der Grundlagen- und klinischen Forschung im Bereich der Amyloidose ab.

Neben der bestmöglichen, interdisziplinären Versorgung, die wir unseren Patientinnen und Patienten bieten, möchten wir zudem ein Bewusstsein für diese seltenen Erkrankungen in der breiten Öffentlichkeit schaffen.

Das Amyloidosis Center Charité Berlin ist auf drei Standorte verteilt